Bars und Pubs in Irland

Viele Leute verbinden mit Irland Pubs, Guiness und Folkmusik und so falsch liegen sie damit vielleicht auch gar nicht. Einen Pub muss man auf jeden Fall nicht lange suchen, denn es gibt sehr viele. Neben den traditionellen Pubs gibt es auch immer mehr moderne Bars. Um eine kleine Übersicht zu haben, stellen wir hier ein paar Pubs und Bars zusammen.

 

Patrick Conways

Der Pub ist ein traditioneller Laden im Dubliner Zentrum. Hier treffen sich Einheimische und Touristen, die Musik- oder Sportevents anschauen. Um die Ecke der O’Connell Street abseits vom Gewimmel der großen Straße kann man mit einem Guiness den Feierabend einklingen lassen.

 

Mulligans

Der Pub gehört zu den bekanntesten in der Stadt. Der Mulligans Pub, der Mitte des 19. Jahrhunderts aus der Thomas Street in die Poolbeg Street umgezogen ist, wird schon in James Joyce Short Stories erwähnt.

 

O’Neills Bar

Der über 300 Jahre alte Pub in der Suffolk Street legt großen Wert auf Tradition und seine traditionelle Einrichtung. Auf Grund der zentralen Lage trifft man hier exzessive Shopper, die sich bei einem Guiness vom Bummel erholen wollen, Geschäftleute, die ein Feierabenddrink einnehmen und Studenten, die feiern möchten.

 

Ocean Bar

Die Ocean Bar ist eine trendy und moderne Bar, in der man die besten Drinks – nicht nur Bier – bekommt. Die Bar ist hell und freundlich eingerichtet und lockt besonders an den Wochenenden viele junge Leute und über dreißigjährige an.

 

The Globe

Auch diese Bar ist sehr modern und mitten auf der George’s Street, dem beliebten Ausgehviertel in Dublin. Hier wird auch gerne Folkmusik gespielt, sonder Jazz und Hip Hop. Sonntags gibt es auch meistens eine live Jazzsession.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.