Facts & Figures

 

Klima

 

In Dublin herrscht ein maritimes Klima. Das zeigt sich an milden Wintern und kühlen Sommern. Im Januar klettert das Thermometer durchschnittlich auf 8°C, im Sommer auf gemäßigte 19°C. In der Regel sind der Mai und Juni die sonnigsten Monate in Dublin - hier kann es sogar bis zu 6 Sonnenstunden geben. Im Vergleich zum Rest Irlands regnet es in der irischen Hauptstadt gerade mal die Hälfte. Der regnerischste Monat ist im Schnitt der August, die trockensten sind März und April. Zu beachten ist, dass Dublin ein Mikroklima besitzt. Das heißt, dass es in der Stadt ein bisschen wärmer ist als in den Vororten.

Viele nützliche und interessante Informationen zu Reisen nach Irland finden Sie außerdem auf diesem Reiseführer für Irland. Hier gibt es viele ausführliche Informationen aus erster Hand über das Land, verschiedene Städte und Sehenswürdigkeiten, Anreise und noch vieles mehr, was bei der Reiseplanung nach Irland helfen kann und einen Einblick in die irische Kultur gewährt.

 

Ärzte/Krankenhäuser

Bürger der EU können sich mit einer Europäischen Krankenversicherungskarte kostenlos von Ärzten und in allen Krankenhäusern behandeln lassen. Medikamente kann man in Irland in Apotheken oder Drogerien kaufen. Bei schwerwiegenden Krankheiten und Schmerzen sollten Sie jedoch auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

 

St Patricks Hospital?

8 Saint James's Terrace

Dublin

 

Rotunda Hospital

97 Parnell Street

Dublin

 

Einwohner & Co

Innerhalb der Stadtgrenzen von Dublin leben in etwa 500.000 Einwohner, in der Region sogar 1,2 Millionen. Die Liffey teilt Dublin in den ärmeren Nordteil (Northside) und den eher wohlhabenden Süden (Southside), obwohl diese Unterteilung heute weniger scharf ist als in früheren Jahrzehnten. Generell lässt sich bei den Iren feststellen, dass sie sehr stolz auf ihr Herkommen sind, aber unglaublich freundlich sind. Gerade wenn Sie ein Gespräch über Rugby oder Fußball anfangen, hat man Sie ins Herz geschlossen.

 

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten in Dublin sind in der Regel werktags 9 bis 18 Uhr. An Donnerstagabenden sind die Geschäfte länger geöffnet, meist bis etwa 20.00 Uhr. Auch viele Buchhandlungen haben längere Öffnungszeiten, manche sind sogar an Sonntagnachmittagen geöffnet.

 

Geld

Die nationale Währung in Irland ist seit 2002 der Euro, so dass Sie kein Geld umtauschen müssen.

 

PKW

Um Irland von Dublin aus ganz flexibel erkunden zu können, empfiehlt es sich, einen günstigen Mietwagen in Dublin zu mieten.

 

Strom

Die Steckdosen sind dreipolig und haben meistens einen Schalter, mit dem man den Strom für diese Steckdose anschaltet. In Irland funktionieren die Geräte bei einer Netzspannung von 240 Volt/50 Hz, so dass Sie einen Adapter benötigen. Diese bekommen Sie überall im Elektrofachgeschäft.

 

Alkohol/Rauchen

Rauchen ist in allen Innenräumen, ausgenommen Hotelzimmer und Privatunterkünfte, verboten. Die Strafen für Raucher und Pub-Besitzer, die sich nicht daran halten, betragen bis zu 3000 Euro. Generell ist das Rauchen ab 16 Jahren erlaubt.

Bezüglich Alkohols gibt es in Irland keine Unterscheidung nach Alkoholgehalt, was den Jugendschutz betrifft. Sowohl in Pubs, als auch beim Einkauf in Spirituosengeschäften ist der

Kauf von Alkohol erst ab 18 Jahren gestattet.

 

Telefonieren/Mobil/Internet

Die Vorwahl für Irland ist die 00353, für Dublin muss anschließend die 1 gewählt werden. Mittlerweile gibt es viele Billig-Vorwahlen, um günstig auf die Insel zu telefonieren. Hält man sich länger in Dublin auf, lohnt es sich auf jeden Fall ein Handy von hier mitzunehmen, und dort eine Prepaid-Karte zu kaufen. Die kosten heute nicht mehr viel, und es ist definitiv günstiger davon nach Deutschland oder national zu telefonieren oder SMS zu schreiben, als über eine deutsche Karte im irischen Netz. Es gibt viele Internet-Cafés in Dublin, manchmal auch in Verbindung mit Cafés oder Snack-Bars.:

 

Touristeninformation

 

Tourism Centre

Suffolk Street

Dublin 2

(00353) 1 6 05 77 00

 

 

 

Englisch lernen

Englisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.