Kultur

 

Dublin ist eine Stadt, die mit ihrer Vielfältigkeit überrascht. Nicht nur eine Vielzahl von Museen wird Sie von der kulturellen Reichhaltigkeit überzeugen, auch ein Theaterbesuch oder ein Tag im Dublin Zoo wird Sie begeistern.

 

Museen

 

Irish Museum of Modern Art

Das IMMA wurde 1991 eröffnet und gehört zweifelsohne zu den bedeutendsten Museen in ganz Dublin. Das nationale Museum für Moderne- und Zeitgenössische Kunst mit Sitz im historischen, ehemaligen Gebäude des Royal Hospitals von Dublin hat eine weit umfassende Ausstellung an moderner Kunst, die mit Wanderausstellungen aus der ganzen Welt ein wirklich tolles Ereignis an Kunst ergibt.

 

Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 10 bis 5.30 Uhr

Sonntag 12 bis 5.30 Uhr

Mittwoch 10.30 bis 5.30 Uhr

Adresse: Royal Hospital, Military Road, Kilmainham, Dublin 8

 

 

Dublin City Gallery The Hugh Lane

Dieses Museum in Dublin ist im Volksmund als The Hugh Lane Gallery bekannt. Es befindet sich in dem von Sir William Chambers entworfenen Charlemont House. Allein für diese Kulisse lohnt sich der Besuch des Museums. Seit 1908 besteht die Kunstgalerie und war zur damaligen Zeit ein Vorreiter für Museen. Die Dublin City Gallery The Hugh Lane war eine der weltweit ersten öffentlichen Galerien für moderne Kunst. Nach Meinungsverschiedenheiten mit der National Gallery of Dublin verfügt das Museum heute über eine eigene Kollektion von über 2.000 Werken und beherbergt zusätzlich Ausstellungen von meist irischen zeitgenössischen Künstlern. Besonderes Highlight ist ein Nachbau des Studios Francis Bacons.

 

Öffnungszeiten: Dienstag-Donnerstag 10 bis 18 Uhr

Freitag & Samstag 10 bis 17 Uhr

Sonntag 11 bis 17 Uhr

Adresse: Charlemont House, Parnell Square North , Dublin 1

 

 

Kilmainham Gaol

Kilmainham Gaol ist eines der wichtigsten Gebäude Irlands. Es ist ein ehemaliges Gefängnis im Dubliner Stadtteil Kilmainham. Der Gefängnisbau wurde 1796 erbaut. Es zeichnet sich durch die extrem helle Gestaltung aus, damit die Sträflinge gut überwacht werden konnten. In der Geschichte Irlands spielte es eine bedeutende Rolle, da viele irische Rebellenführer und nationalistische Politiker hier inhaftiert waren und zum Teil auch hingerichtet wurden. Eamon de Valera, der spätere Präsident Irlands, war der letzte Insasse vor der Schließung 1924. Heute ist es ein Museum. Im Hof des Gefängnisses befindet sich eine Gedenkstätte für die hier hingerichteten Anführer des Osteraufstandes 1916. Ein wirklich historischer Ort mitten in Dublin.

 

 

Guinness Storehouse

Sie wollen alles über das englische Bier wissen? Hier sind Sie richtig! Das Guinness Storehouse ist ein Museum in Dublin, das über die 250 Jahre alte Geschichte des Bieres Guinness berichtet. Ursprünglich wurde im Gebäude des heutigen Museums der Fermentationsprozess durchgeführt, bei dem die Hefe dem Biersud beigefügt wird. Auf sieben Etagen wird Ihnen die Geschichte von Arthur Guinness sowie der Herstellungsprozess, die Vertriebswege sowie alle Arten von Werbung gezeigt. Im Dachgeschoss des Hauses befindet sich die Gravity Bar. Hier bekommen Sie als Geschenk eine Pint Guiness und können dies bei einer atemberaubenden Sicht über Dublin genießen.

 

Öffnungszeiten: Montag-Sonntag 9.30 bis 5 Uhr

Adresse: St James's Gate, Dublin 8

 

 

National Wax Museum

Das National Wax Museum wurde im Jahre 1983 eröffnet. Für Dublin spielt es eine wichtige Rolle - es ist eine kleine Art "Madame Tussauds". Märchen- und Fantasyfiguren, bedeutende irische Persönlichkeiten und internationale Prominenz sind hier als Wachsfiguren abgebildet. Das Museum befindet sich am Parnell Square im Norden der Innenstadt. Es wurde vor einigen Jahren geschlossen, aber eine Neueröffnung in Foster Place, College Green Dublin 2, ist 2009 geplant.

 

Theater

 

Abbey Theatre

Das Abbey Theatre ist das irische Nationaltheater. Im Jahre 1898 wurde es gegründet, damit irische Autoren ihre Stücke vorführen konnten und somit einen Teil der kulturellen Identität Irlands beitragen konnten. Nach einem Brand 1951 wurde das Gebäude abgerissen, bis 1966 das Abbey Theatre wieder aufgebaut werden konnte. Zum heutigen Tage passen über 600 Zuschauer in das herrliche Theatergebäude in Dublin. In den Anfangsjahren diente das Abbey Theatre als Bühne für viele irische Dramatiker und Schauspieler des 20. Jahrhunderts. Außerdem gab es viele Gastspiele im Ausland, so dass das Theater seit Mitte des 20. Jahrhunderts ein wichtiger Tourismuszweig wurde. In den letzten Jahren werden auch junge Künstler und Schauspielschüler gefördert, im Abbey Theatre befindet sich eine eigene Experimentierbühne, das Peacock Theatre.

 

Zoos

 

Dublin Zoo

Gegründet wurde der Dublin Zoo im Jahr 1830 und damit ist er nach Wien, Dublin und Paris der viertälteste Zoo der Welt. Unter den drei Punkten Naturschutz, Forschung und Information wird der Zoo liebevoll geführt und zieht jährlich über 500.000 Besucher an. Der Zoo ist Teil eines weltweiten Erhaltungszuchtprogramm, um bedrohte Tierarten zu schützen. Er ist in verschiedene Bereiche unterteilt, die den jeweiligen Tieren ein möglichst realitätsnahen Lebensraum bieten soll: The World of Primates, the Fringes of the Arctic, the World of Cats, the City Farm und die African Plains.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.