Landestypisches

 

Die Einwohner

Die Iren gelten als ein sehr freundliches und hilfsbereites Volk. Hier kann man gerne genau nachfragen, wenn man etwas nicht genau verstanden hat. Dublin gilt als die jüngste Stadt Europas: 40 % der Einwohner sind unter 25 Jahre alt. Dies spiegelt sich auch im Stadtbild wider und man hat viele Möglichkeiten mit den jungen Leuten zu feiern. Man sagt über die Iren das der Pub ihr Wohnzimmer ist. Fest steht, dass es eine große Pubszene gibt, die sich über die Besucherzahlen nicht beschweren können.

 

Die Küche

Die traditionellen irischen Speisen sind in Irland sehr beliebt. Hier wird viele mit Fischen und Meeresfrüchten aber auch mit Lammfleisch gekocht. Bekannt sind zum Beispiel frische Austern und Irish Stew. Irish Stew ist ein Eintopf aus Lammfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie, der aber auch noch mit vielen anderen Zutaten ergänzt werden kann. Gerne werden hier auch Kartoffelpuffer und Eintöpfe gegessen. Ein typisches Gericht aus Dublin ist der „lawer-lobster“ – feiner Hummer gekocht in Sahne und Whiskey.

 

Die Sprache

In Dublin wird neben der englischen Sprache auch die irische Sprache gesprochen, die im deutschen fälschlicherweise oft als gälisch bezeichnet wird. Sie gehört zwar neben zwei anderen Sprachen zu den gälischen Sprachen wird aber noch genauer klassifiziert. Sie ist auch die von der Verfassung vorgeschriebene erste Amtssprache in Irland. Die Ausschilderungen in Form von Straßenschildern usw. sind im ganzen Land zweisprachig und auch in den staatlichen Schulen ist die irische Sprache ein Pflichtfach, der normale Unterricht findet aber auf Englisch statt. Auch viele Radiosender senden komplett auf Irisch und es gibt auch eine große Auswahl an irischsprachiger Literatur.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.